Meldungen und Ankündigungen

Bekanntmachung

Kommunales Energieeffizienz-Netzwerk Südbayern gegründet

8. November 2017. Die sechs oberbayerischen Städte und Gemeinden Feldkirchen-Westerham, Germering, Kolbermoor, Neumarkt St. Veit, Pöcking, Wasserburg am Inn und der Landkreis Mühldorf am Inn schließen sich für drei Jahre im kommunalen Energieeffizienz-Netzwerk Südbayern zusammen. Ziel des Netzwerkes ist es, voneinander zu lernen und Maßnahmen umzusetzen um die Energieeffizienz in den Kommunen zu steigern. Das Institut für nachhaltige Energieversorgung (INEV) an der Hochschule Rosenheim steht den Kommunen während der drei Jahre als energietechnischer Berater zur Seite. Die Analyse der Energieverbräuche, die Definition und Bewertung von Maßnahmen zur Effizienzsteigerung und die Unterstützung der Kommunen bei der Umsetzung sind wichtige Aufgaben, die INEV im Netzwerk wahrnimmt. Weitere Partner in der Betreuung des Netzwerks sind das Bayernwerk und das Institut für Systemische Energieberatung.

Bekanntmachung

Institut für nachhaltige Energieversorgung gegründet

März 2017. Um die vorhandenen Kompetenzen im Bereich Energieeffizienz und nachhaltige Energieversorgung zu bündeln und für Unternehmen und Kommunen verfügbar zu machen, gründet Prof. Bücker das Institut für nachhaltige Energieversorgung GmbH (INEV) mit Sitz an der Hochschule Rosenheim. Das Institut hat durch die angebotenen Dienstleistungen die Funktion einer Schnittstelle zwischen Hochschule und Wirtschaft bzw. Gesellschaft: INEV unterstützt Unternehmen und Kommunen bei der Entwicklung und Umsetzung von Konzepten und Maßnahmen zur nachhaltigen und effizienten Nutzung von Energie sowie bei der Entwicklung neuer Verfahren und Technologien. Ein weiterer Fokus liegt auf der Optimierung von Wärmenetzen, ein Bereich in dem Prof. Bücker auch in Forschung und Entwicklung an der Hochschule aktiv ist.

Mehr unter www.inev.de

Veranstaltungsankündigung

Filmvorführung "Power to Change"

POWER TO CHANGE zeigt den Aufbruch in eine Zukunft, die ohne fossile und atomare Energieträger auskommt – ganz nah an den Akteuren:
berührend, bewegend, überraschend und informativ. Untermalt mit großer Filmmusik und in aufwändig gedrehten Bildern in Cinemascope vermittelt der Film den Zuschauern die Botschaft: Lasst uns gemeinsam etwas ändern!
Die Hochschule Rosenheim in Kooperation mit dem Rosenheimer Solarförderverein e. V.

Poster zur Filmvorführung (1.5 mb)

Preisträger Energiezukunftspreis Rosenheim 2017

Verleihung des Energiezukunftspreises Rosenheim 2017

Nähere Informationen finden Sie hier:

Ankündigung 16.02.2017

Dämmwahnsinn- oder macht Dämmen doch Sinn?

Kaum ein Thema wird so kontrovers diskutiert wie das Thema Wärmedämmung und Hausbelüftung. Kostenamortisation, Wohnqualität, Schimmel, Belüftungstechnik, Hygiene usw.- der Bauherr steht vor einer Fülle von Fragen, die noch dazu auch von Fachleuten unterschiedlich und teilweise widersprüchlich beantwortet werden.
Aus diesem Grund bietet die Wirtschaftsförderstelle des Landkreises Rosenheim dazu eine Informationsveranstaltung an, in der regionale Experten der Hochschule Rosenheim, einer Landkreiskommune und ortsansässigen Unternehmen aufzeigen, welche wirtschaftlichen und baulich interessanten Lösungsmöglichkeiten es gibt.

Programm (129.4 kb)

Ankündigung 16.02.2017

Photovoltaik gehört auf jedes Dach!

Der Rosenheimer Solarförderverein rosolar e.V. lädt alle Interessierten recht herzlich zu einem Vortrag am 16. Februar ein. Der Abend steht ganz unter dem Motto "Photovoltaik gehört auf jedes Dach". Der Referent, Herr Josef Staudt, wird dabei auf intelligente Lösungen für den Eigenverbrauch wie 12-V-Netze, das intelligente Haus oder Wärmepumpen eingehen. Zusätzlich wird das Themenfeld rund um Batteriespeicher und Elektromobilität und was es zu beachten gibt, erörtert.

weitere Informationen

Ankündigung 16.01.2017

Auch 2017 wieder Energieberatungstage im Landratsamt Rosenheim

Sie wollen Ihr Eigenheim sanieren oder interessieren sich für Fragen zum Thema Energie? Jeden zweiten Donnerstag im Monat bietet das Landratsamt Rosenheim allen Bauherren, Wohnungs- und Gebäudebesitzern die Möglichkeit einer kostenlosen Erstberatung durch erfahrene Energieberater. Die Beratung erfolgt nach Anmeldung in Einzelgesprächen. Dabei können Sie alle Fragen rund um Energieeinsparung und erneuerbare Energien kompetent und individuell klären.
Wenn Sie die Beratung in Anspruch nehmen wollen, ist lediglich eine Anmeldung erforderlich (08031-392-3406 oder wirtschaftsfoerderung@lra-rosenheim.de).

Alle Termine für 2017 finden Sie hier (206.5 kb)

Bericht 20.12.2016

Energie-Detektive auf heißer Spur

Groß war die Aufregung, als die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a der Grundschule Pang bei Rosenheim mit Thermometer und Luxmeter ihr Schulgebäude durchforsteten. Ihre Ergebnisse überraschten nicht: War es in einigen Räumen zu warm - sofort drehten die angehenden Energiedetektive die Heizung zurück. Die Beleuchtung war nach Meinung der Kinder "im grünen Bereich".
Das Projekt "Energie-Detektive" wird vom LandSchafftEnergie-Team am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Rosenheim angeboten. Mitmachen können die 3. und 4. Klassen in der Grundschule. Georg Baumgartner freut sich über die bereits äußerst große Nachfrage zu diesem Angebot. Ziel ist es, die Kinder im Rahmen des Unterrichts im Fach HSU (Heimat- und Sachunterricht) für das Thema Strom und Erneuerbare Energien zu sensibilisieren. Dabei werden in drei Modulen die Themen von "Wo kommt der Strom her" bis hin zu "Wie können wir den Klimawandel stoppen" altersgerecht erarbeitet.
Überrascht waren die Kinder, wieviele elektrische Geräte jeder einzelne zuhause einsetzt. Als Hausaufgabe mussten die Schüler alle Geräte von zuhause auflisten. In der Klasse erfolgte dann die Diskussion, wie Toaster, Wäschetrockner oder Eierkocher denn mit der Ressource "Energie" umgingen, wodurch viele energiesparende Geräte, aber auch einige Energiefresser aufgedeckt wurden. Die Kinder waren mit solcher Begeisterung bei der Sache, das die Projektleiterin die Liste der Elektrogeräte vorzeitig schließen musste, da die Tafel bereits vollgeschrieben war.
Nach einem Abschlusstest, den alle Kinder mit Bravour bestanden, erhielt jeder einzelne ein Zertifikat, das ihn ab jetzt als "geprüften Energiedetektiv" ausweist sowie eine Visitenkarten mit Name und Titel.

weitere Impressionen zu den "Energie-Detektiven" finden Sie hier

08. bis 25. November 2016

Foto-Ausstellung zum Klimawandel

Der Klimawandel und die davon ausgehenden Gefahren für den Menschen und die Natur sind nicht erst seit der Klimakonferenz von Paris bekannt. Der Rosenheimer Klimaschutzmanager, Björn Freitag, hat passend dazu eine Fotoausstellung des renommierten US-amerikanischen Naturfotografen Gary Braasch nach Rosenheim geholt. Die ausdrucksstarken Bilder widmen sich sowohl den Ursachen und Folgen des Klimawandels als auch der Schönheit der Natur. Die Ausstellung, die im Rahmen der Umsetzung des Integrierten Energie-, Klima- und Umweltschutzkonzepts Rosenheim 2025 stattfindet, wurde am 08. November um 18 Uhr durch den zweiten Rosenheimer Bürgermeister, Anton Heindl, eröffnet. Als besonderes Highlight hat Frau Dr. Winter, Biologin und Gründerin des Vereins WissenLeben e.V. über den globalen Klimawandel referiert.
Die Ausstellung kann zwischen dem 08. und dem 25. November zu den Öffnungszeiten der Volkshochschule Stollstraße besucht werden. Der Eintritt ist frei.

Einladungskarte für die Ausstellung (9.9 mb)

Vorankündigung 01.12.2016

Energiewende- CO2-Ausstoß- Klimaziel: Möglichkeiten und Grenzen kommunaler Energienutzungspläne

Der Markt und die Volkshochschule Bruckmühl laden herzlich zum Vortrag über die Grenzen und Möglichkeiten kommunaler Energienutzungspläne ein. Der Referent, Prof. em. Dr.-Ing- Albert Staudt wird dabei sowohl auf die technischen Zusammenhänge und Hintergründe der Energieversorgung eingehen als auch mögliche Lösungsansätze darlegen. Dabei legt der Vortrag einen besonderen Fokus auf die Kommunen und geht auch auf die sehr bedeutende soziale Komponente der Energiewende ein.
Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Eine Anmeldung nicht notwendig.

Pressemeldung zur Veranstaltung (129.2 kb)